top of page

Zahnersatz & Implantate

Fest im Knochen verankerter Zahnersatz, verankert an Zahnimplantaten kommt der natürlichen Funktion eines Zahnes sehr nahe

Modell eines Kiefers mit einem Zahnimplantat der H1 Zahnärzte

Zahnersatz – Kronen, Brücken, Implantate und Prothesen

grünes Zahnimplantat

Wenn Zähne beschädigt werden oder verloren gehen, kann dies zur erheblich geminderten Kaufähigkeit und Lebensqualität führen. Ein haltbarer Zahnersatz, mit dem man wieder gut lacht und kaut, kann Ihnen die Freude am Essen zurückbringen. Mit vielfältigen Behandlungsmethoden und modernen Spezialmaterialien, bei denen Zahnimplantate fest im Knochen verankert werden, können wir Ihnen genau dies anbieten. Wie funktionieren Impantate eigentlich? Schraubenartig stecken die Zahnimplantate im Knochen - der natürlichen Zahnwurzel nachgeahmt. Auf die mit dem Knochen verwachsenen Implantate werden dann passende und lebensecht aussehende Zahnkronen aufgesetzt. Lücken zu ersetzen, hat jedoch nicht nur ästhetische Bewandtnis, sondern auch eine gesundheitliche. Beim Fehlen einer Zahnwurzel wird der Kieferknochen nicht mehr natürlich belastet und bildet sich an dieser Stelle nach und nach zurück. Die Folge: Nachbarzähne oder Zahnprothesen werden auf Dauer überlastet und lockern sich. Dadurch kann es zum Verlust weiterer Zähne kommen. Im Gegensatz zu alternativen, herausnehmbaren Teil- bzw. Vollprothesen stellt das Implantat keinen Fremdkörper dar und schränkt Geschmacks-, Temperatur-, und Tastwahrnehmung nicht ein. Zudem muss es nicht regelmässig angepasst werden und die Patienten erleben keine Unsicherheit beim Sprechen, Lachen und Essen.

Fallbeispiele für Zahnersatz

Informationsgraphik zu Zahnimplatnaten

Einzelzahnimplantat mit Zahnkrone

Eine Einzelzahnlücke kann mittels eines Implantates optimal verschlossen werden. Das Beschleifen, das beispielsweise für eine herkömmliche Brücke notwendig ist, entfällt hierbei. Implantate halten lang und sind nach außen nicht sichtbar.

Informationsgraphik zu Zahnimplatnaten

Einzelzahnkrone auf geschädigtem Zahn

Wenn ein Zahn durch seine starke Zerstörung nicht mehr mit einer Füllung oder einem Inlay versorgt werden kann, ist eine Krone nötig. Durch sie wird die Stabilität erhöht und eine schützende Kappe um den Zahn gebildet. Vor Bedeckung des Zahns mit einer Krone, wird dieser zurecht geschliffen. Anschliessend wird im Labor eine exakte Krone gefertigt und mit einem Spezialklebstoff mit dem Zahn verbunden.

Informationsgraphik zu Zahnimplatnaten

Zahnbrücke auf Implantaten oder geschädigten Restzähnen

Wenn Zähne stark geschädigt sind, können sie geschliffen, verkleinert und mit einer Zahnkrone überkappt werden. Diese Kronen können eine "Brücke" tragen, die einen oder mehrere Zähne ersetzt. Wenn die Zähne so stark geschädigt sind, dass sie entfernt werden müssen, können Implantate als künstliche Zahnwurzeln dienen, um die Brücke zu unterstützen. Beide Varianten sind äußerlich nicht erkennbar und ermöglichen es Ihnen, wieder normal zu essen, zu kauen, frei zu sprechen und zu lachen.

Informationsgraphik zu Zahnimplatnaten

Festsitzender Zahnersatz auf Implantaten

Zähne können neu gestaltet werden und auf Zahnimplantaten befestigt werden. Diese Lösung eignet sich bei beschädigten Restzähnen oder Zahnlosigkeit. Die Implantate dienen als unsichtbare künstliche Zahnwurzeln. Die Keramikzähne sehen echt aus und ermöglichen normales Kauen, Sprechen und Zubeissen.

Implantat_Gebiss (1).png

Herausnehmbare Prothese auf Implantaten

Eine herausnehmbare Prothese ist oft eine kostengünstige und gute Lösung. Sie wird mit Zahnimplantaten über eine Klick-Verankerung befestigt. Dadurch verbessert sich der Tragekomfort und es entsteht mehr Sicherheit beim Kauen, Lachen und Sprechen. Die Prothese kann zur Reinigung herausgenommen werden. Ggf. können später 2-4 weitere Implantate hinzugefügt werden, um fest sitzenden Zahnersatz zu ermöglichen (ungefähr 6 Implantate pro Kiefer).

Informationsgraphik zu Zahnimplatnaten

Zahnimplantate als dauerhaft kostengünstigere Lösung

Implantate sind langfristig die wirtschaftlichere Lösung im Vergleich zu Kronen- oder Brückenversorgungen. Letztere erfordern ein Beschleifen gesunder Nachbarzähne zur Befestigung. Dies wird bei Implantaten vermieden. Dank fortschrittlicher Operationsmethoden sind Implantate heute in den meisten Fällen möglich. Selbst bei älteren Menschen mit abgebautem Kieferknochen kann ein Knochenaufbau den Einsatz von Zahnimplantaten ermöglichen.

bottom of page